17 Tage Baltikum - St. Petersburg Rundreise

    (4 von 5 bei 1 Wertung/en)

Eine Reise durch das Baltikum und St. Petersburg ist eine Reise innerhalb von Europa und dennoch eine Reise in das “Unbekannte”. Verschiedene Länder, verschiedene Ansichten, verschiedene Sprachen und dennoch haben sie eines gemeinsam – sie haben eine einmalige Geschichte und sind voller Gegensätze. Unsere Tour wird eine Zeitreise, wo Vergangenheit und Gegenwart stark aufeinander prallen.

Unsere Tour beginnt mit einer nächtlichen Fährüberfahrt von Kiel nach Klaipeda. Ausgeruht und voller Spannung geht es auf eine Reise durch das aufstrebende Baltikum. Nur wenige Tage später wird der Grenzübertritt nach Russland zu einem ersten Abenteuer. Es braucht seine Zeit. In mehreren Etappen stempeln die "Grenzer" die persönlichen Unterlagen ab und jedes Lächeln in ihren ernsten Gesichtern ist Gold wert.  Unser Tourguide spricht perfekt russisch und ist bei allen Formalitäten behilflich. Dank seiner Hilfe wird uns so manches Türchen zur Gastfreundschaft und vor allem zu einer schnellen Einreise geöffnet.

Tag 1
Der Treffpunkt für unsere Tour ist Kiel. Hier startet unsere Fährüberfahrt mit DFDS nach Klaipeda. Nach dem Check-in haben wir die Möglichkeit, in gemütlicher Runde an der Bar auf den bevorstehenden Urlaub anzustoßen.

Tag 2
Am Nachmittag erreichen wir Klaipeda und nach dem Check-in im Hotel bietet sich die Möglichkeit die schöne Altstadt von Klaipeda zu erkunden.

Tag 3
Ein Besuch auf der Kurischen Nehrung ist ein "Muss" für jeden Reisenden im Baltikum. Aufgrund ihrer hohen Sanddünen wird sie liebevoll als die „Sahara Litauens“ bezeichnet. Eine kleine Fähre bringt uns auf die Nehrungs-Seite des Kurischen Haffs. Wunderschöne Landschaften begleiten uns bis Nida (Nidden), der Hauptstadt der Nehrung.

Tag 4
Heute besuchen wir den Zemaitija Nationalpark und besichtigen das Museum des Kalten Krieges. Hier befindet sich die ehemalige Sowjetische Raketenstation, insgesamt 4 Atomraketen, gezielt auf die Hauptstädte Europas, waren jederzeit einsatzbereit. Weiter geht es entlang dem Fluss Neman (Memel) nach Kaunas, der zweitgrößten Stadt in Litauen.

Tag 5
Unser erster Stopp wird am "Grutas Park" sein – hier erwartet uns eine interessante Sammlung an Skulpturen von Lenin, Stalin und vielen anderen, die nach 1990 aus den Städten Litauens beseitigt wurden. Anschließend befahren wir kleine Nebenstrecken mit zahlreichen Kurven, welche uns zu berühmten Wasserburg Trakai bringen. Am Nachmittag erreichen wir Vilnius, die Hauptstadt Litauens. Heute erwartet uns ein Programm der Extraklasse. Unser Tourguide zeigt Ihnen die schönsten Ecken seiner Heimatstadt, ein abendlicher Spaziergang durch die romantische Altstadt und ein Abendessen in einer seiner Lieblingsrestaurants runden den Tag perfekt ab.

Tag 6
Heute überqueren wir den längsten See von Litauen, befahren die historische Berzhinka, eine ehemalig Rallye Special Stage und die Alte Moletai Straße - sie zählt zu den schönsten Strecken im Baltikum. Die Strecke führt uns weiter nach Norden, bis wir die Grenze zu Lettland überqueren und Riga, die Hauptstadt Lettlands, erreichen. Erleben Sie am Abend eine Stadt, die nie schläft und wo kleine Gassen immer wieder für überraschende Eindrücke sorgen.

Tag 7
Der heutige Fahrtag in den Nationalpark Gauja wird ein wenig kürzer ausfallen, was die Kilometer angeht, dafür bietet er uns eine Vielzahl an interessanten Eindrücken. In dem kleinen Städtchen Sigulda werden wir pausieren und uns ein wenig von dem anschauen, wofür diese Stadt so berühmt ist. Hier befindet sich die größte Grotte in den baltischen Ländern. die Gutmans Höhle,  und  auch die legendäre Bob-und Rennschlittenbahn mit ihren 16 Kurven. Auf dem Rückweg nach Riga besuchen wir das Motormuseum – eine der besten Autosammlungen Osteuropas.

Tag 8
Auf unserem Weg nach Riga befahren wir historische Strecken, die mit Ihren Kurven für Fahrspaß sorgen und die auch nur Insider kennen. Am Nachmittag erreichen wir Tartu und gemeinsam verbringen wir einen gemütlichen Abend in der Altstadt mit seinem faszinierenden Studentenleben, dank der ältesten Universität Osteuropas.

Tag 9
Auf kleinen Nebenstrecken fahren wir entlang der Küste des Peipsi-Sees und durchqueren den Lahemaa Nationalpark. Es erwartet uns ein Stopp am Jägala Wasserfall und am frühen Nachmittag erreichen wir Tallinn, die Hauptstadt Estlands. Bei einem abendlichen Rundgang durch Tallinn erkunden wir die Stadt und besuchen die moderne Gedenkstätte der Estonia, die an das Fährunglück von 1994 erinnert. Die heutige Tagesetappe wird kürzer ausfallen und bietet uns dadurch mehr Zeit, um die Altstadt zu erleben.

Tag 10
Heute erreichen wir das Ziel dieser Reise – St. Petersburg. Jedes Jahr erlebt diese Stadt ein Wunder der Natur, bekannt als die „Weißen Nächte“. Es ist eine kurze Zeit im Sommer, wo die Sonne nicht wirklich untergeht und die Nacht zum Tag wird. Durchzogen von zahlreichen Kanälen wird St.-Petersburg auch gern „Venedig des Nordens“ genannt und versprüht in dieser Zeit einen besonderen Hauch von Mystik und Romantik. Erleben Sie eine unvergessliche Nachttour mit der Petersburger Metro zu den festlich angestrahlten Newa Brücken. Den Höhepunkt erleben wir beim Hochklappen der Brücken, die sich nur nachts öffnen um große Schiffe zwischen Ostsee und dem Ladogasee passieren zu lassen. In der Dämmerung der „Weißen Nächte“ wird dieses Erlebnis unvergesslich bleiben.

Tag 11
Die Vielzahl der Kathedralen, Palastfassaden, die Eremitage und die golden funkelnden Turmnadeln spiegeln sich in den malerischen Kanälen wider. Wir werden ausreichend Zeit haben diese Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Gemeinsam erleben Sie eine Reise voller Wissen und unendlich vielen Geschichten aus dem St. Petersburger Leben – Geschichten, vor und nach der Wende, die so interessant sind, dass man stundenlang zuhören möchte und die in keinem Reiseführer zu finden sind.

Tag 12
Am heutigen Tag besuchen wir die russische Palastanlage Peterhof. Das Gelände gilt als „russisches Versailles“ und ist seit 1990 Weltkulturerbe der UNESCO. Die in Form einer Treppe erbauten 150 Fontänen werden täglich um 10:00 Uhr eingeschaltet. Wir werden hier genau zu diesem Zeitpunkt ankommen, um dieses Schauspiel zu erleben. Die Fahrt zum Peterhof unternehmen wir mit einem Tragflügelboot, dadurch haben wir die Gelegenheit das gesamte Panorama dieser wunderbaren Stadt vom Wasser aus zu erleben.

Tag 13
Nach erlebnisreichen Tagen verlassen wir heute Russland und fahren nach Vyborg, eine bedeutende Handelsstadt, wo das Mittelalter und die junge sowjetische Vergangenheit ein unvergleichliches Panorama bilden.

Tag 14
Heute überqueren wir die Grenze nach Finnland. Kleine und kurvenreiche Nebenstrecken führen uns nach Helsinki.

Tag 15
Die letzten Kilometer führen uns zum Pier von Stena Line. Nach dem Check-in auf der Fähre heißt es “Leinen los“ mit Kurs in Richtung Deutschland. Es ist eine „Überfahrt“ wo Komfort nicht an erster Stelle stehen wird, es ist egal, denn es ist das Ende einer wunderbaren Reise mit unendlich vielen Eindrücken. Wir werden reichlich Zeit finden, um gemeinsam in einer gemütlichen, maritimen Runde die Erlebnisse der letzten Tage nochmal Revue passieren zu lassen.

Tag 16
Angekommen in Travemünde verbringen wir einen letzten Abend gemeinsam im Hotel.

Tag 17
Heute heißt es heute Abschied nehmen. Spannende Tage liegen hinter uns und damit verbunden 3000 km Fahrkilometer. Kein Abschied für immer, das nächste Abenteuer wartet bereits auf uns!

Unsere Reisegruppen werden bewusst klein gehalten und auf 10 Motorräder begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Tour beträgt 6 Personen.

Zum Zeitpunkt unserer Reise findet in St. Petersburg die Fussball WM statt. Aufgrund der gesonderten Einreise- und Visabestimmungen für diesen Zeitraum ist der Anmeldeschluß für diese Tour der 10.12.2017.

Länderinformationen

Eine Reise in ein unbekanntes Land ist oft verbunden mit vielen Fragen zu den jeweiligen Einreisebestimmungen und Verhaltensregeln. Damit Sie sich für die geplante Reise optimal vorbereiten können, haben wir hier die wichtigsten Länderinformationen zusammen getragen.


Meinungen unserer Gäste

Tour bewerten





War bei allen Touren mit Almoto zufreiden, baue auf die lange Erfahrung von Manuela und ihrem Team und diese neue Tour wird auch ein Erlebniss.....ich habe gebucht,freue mich schon...
von Karsten Mester