Kalender

7 Tage Steiermark Entdeckungsreise

    (5 von 5 bei 2 Wertung/en)

Im grünen Herzen von Österreich verbirgt sich ein kleines und noch unentdecktes Paradies für Motorradfahrer –die Steiermark. Sicher gibt es hier keine Pässe mit unzähligen Kehren und Höhenmetern zu bezwingen, viel eher bietet diese Region eine Vielzahl von eindrucksvollen Tal- und Hügellandschaften, gespickt mit kleinen kurvenreichen Nebenstrecken.

Die wildromantische Steiermark auf dem Motorrad zu erleben, ist eine Verbindung zwischen täglichem Kurvenzauber, gespickt mit einer traditionellen Küche und einer wunderbaren Gastfreundschaft im Hinterland.

Diese Region wirbt mit dem Slogan „Viel zu schön um kurz zu bleiben“ und genau das werden Sie ganz sicher nach dieser einzigartigen Entdeckungsreise bestätigen können.

Willkommen im Glück

Der erste Fahrtag führt uns entlang zahlreicher Seen durch das Salzkammergut bis in den Nationalpark Gesäuse. Imposante Berge und mächtige Felswände prägen hier die Landschaft und angekommen in der Steiermark erreichen wir unser Tourenhotel. Lassen Sie sich verzaubern von einer bodenständigen und gastfreundlichen Lebensart im Herzen der grünen Steiermark!

Die Steiermark entdecken

Anders als im Nachbarland Kärnten erwartet uns hier ein ständiges „Auf und Ab“ durch Almenlandschaften mit Wäldern, Klammen und Schluchten. Das Almenland rund um Teichalm und Sommeralm ist der jüngste Naturpark der Steiermark und damit das größte zusammenhängende Almengebiet Europas auf bis zu 1500 m Höhe. Auf unseren Touren erwartet Sie wenig Verkehr über weitläufige Kurvenstrecken mit phantastischen Aussichten auf das Umland. Der Höhepunkt des Tages ist zweifelsohne die Passlandschaft Kalte Kuchl mit ihren unzähligen Kurven.

Mit allen Sinnen erleben

Die Steirische Weinstraße ist die älteste und bekannteste Weinstraße der Region und verläuft teilweise auf der Grenzlinie zu Slowenien. Auf unserem Weg werden wir entlang zahlreicher Streuobstwiesen und durch reizvolle Weinberge fahren, schmale und kurvige Straßen lassen hier leicht die Orientierung verlieren. Immer wieder erleben wir eine herzliche Gastfreundschaft und kleine Lokale am Wegesrand verwöhnen uns mit einer phantastischen Küche.

Nicht umsonst wird die Südsteiermark als „Steirische Toskana“ bezeichnet. Die sanfthügelige Landschaft mit ihren imponierenden Weinhängen und Bauernhöfen, die stolz auf den Hügelkuppen thronen, zählt zweifelsohne zu den schönsten Flecken in dieser Region. Es ist ein Land wo sich Vielfalt und Genuss miteinander verbinden und wir werden Sie daran teilhaben lassen.

Bei unseren Touren sind wir grundsätzlich nur mit einer Gruppe unterwegs. Unsere Reisegruppen werden bewusst klein gehalten und auf 10 Motorräder begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Tour beträgt 6 Personen.

Länderinformationen

Eine Reise in ein unbekanntes Land ist oft verbunden mit vielen Fragen zu den jeweiligen Einreisebestimmungen und Verhaltensregeln. Damit Sie sich für die geplante Reise optimal vorbereiten können, haben wir hier die wichtigsten Länderinformationen zusammen getragen.

Reisebericht zur Tour

In unserem Reiseblog berichten wir über unsere Motorradreisen und den damit verbundenen Erlebnissen. Bei der Vielzahl an Touren werden schnell die Kleinigkeiten vergessen, die eine Tour ausmachen, dabei zehren unsere Gäste oft sehr lange von den schönen Erlebnissen der Reise. Lesen Sie hier nach, was wir bei unserer Tour in der Steiermark erlebt haben.

Bildergalerie

Mal wieder liegt eine phantastische Tour hinter uns, und damit die Erinnerungen daran noch lange anhalten, versuchen wir, in unserer Bildergalerie so viele Eindrücke wie möglich festzuhalten. Hier gibt es die Bilder zur Tour.

15.08.2019 - 21.08.2019Buchen

Meinungen unserer Gäste

Tour bewerten



Informationen u.a. zu Verwendung, Widerruf und Rechte Ihrer Angaben und Daten finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierte sie.



In diesem Jahr bin ich zwei Touren mit Almoto gefahren ( Toscana und Steiermark), und jedes Mal war es ein absolutes Erlebnis. Die Organisation ist perfekt. Die ausgesuchten Hotels waren ausgezeichnet, und es blieben keine Wünsche offen.
Ein besonderes Lob möchte ich unserem Tourguid Herbert aussprechen.Er hat es zu jeder Zeit verstanden sehr schöne und abwechslungsreiche Touren zusammzustellen. Auch für persönliche Fragen hatte er immer ein offenes Ohr.
Der Schwierigkeitsgrad dieser Tour war für mich 1-2. Sehr schön ist auch das ab und zu eingebaute freie Fahren.
Die Landschaft der Steiermark ist einfach klasse und für Motorradfahrer wie geschaffen.
Ich kann nur jedem empfehlen diese wunderschöne Tour einmal zu fahren.
Also meldet euch an für 2019 wir treffen uns.
Viele Grüße an alle Biker von Berthold aus Sachsen

(geschrieben von Berthold am 21.08.2018)

Ich bin diese Tour schon zwei mal gefahren - Einmal in 2016 und heuer in 2018 und ich wurde auch beim zweiten Mal nicht enttäuscht. Die Steiermark ist landschaftlich einfach wunderschön und die Strecken sind wie geschaffen für das Motorrad: Von sanften Kurven bis hin zum etwas "sportlicheren Höhenmeterfressen" ist alles dabei, wobei dies immer auf die Gruppe abgestimmt wird.

Zum allen Überfluss ist die Steiermark kulinarisch auch ein Highlight, welches man nicht verschweigen darf. Der Schwierigkeitsgrad der Tour liegt in meinen Augen zwischen 1-2 obwohl hier im Katalog eine 2 angegeben ist. Natürlich liegt das immer im Vermögen der eigenen Fahrleistungen, jedoch im direkten Vergleich mit den Touren Toskana, Allgäu und Kärnten trifft eine 1-2 schon ganz gut! Dass hier mal die eine oder andere Spitzkehre dabei ist und vielleicht mal eine oder zwei engere Straßen (Milchwege) gefahren werden ist völlig normal. Denn nur so sieht man das wahre Gesicht der Steiermark, welches unheimlich schön ist. Neben dem Gruppenfahren gehört natürlich das "freie" Fahren auch zum Programm: 2018 durften wir uns am Sölkpass und am Gabelpass austoben. DIese sind zwei gut zu fahrende Pässe - auch für weniger Routinierte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Tourguide Herbert, der diese Tour in meinen Augen zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Hier gibt es Nichts zu meckern!

Kurzum: Die Strecken sind toll, die Landschaft ist toll, der Tourguide ist toll... Was bleibt dann noch zu sagen? Ach ja: Das Hotel! Das Hotel ist klasse. Auf meiner Top5 der Almoto-Hotels kommt dieses Hotel derzeit auf Platz 2 (Platz 1: Toskana-Tour). Es ist sauber, die Zimmer sind der Hammer, die Lage ist für uns Motorradfahrer genial, das Personal mehr als Top, das Essen ist auch sehr gut!
Für mich immer wichtig: Die Motorräder durften wir sowohl 2016 als auch 2018 in einer großen Halle abstellen. Somit konnten sich diese auch wettergeschützt für einen weiteren fantastischen Fahrtag in der Steiermark ausruhen.

Mir hat es sehr gefallen und ich kann nur jeden ermutigen diese Tour mal zu fahren - Sowohl die Neulinge, als auch die Stammgäste! Lasst Euch das nicht entgehen!

Viele Grüße
Oliver aus München

(geschrieben von Oliver am 21.08.2018)