Kalender

9 Tage Kurvenzauber durch die Antike

Wählen Sie für Ihre Anreise den bequemen Weg per Flug und lassen Sie Ihr Motorrad von uns zum Zielort transportieren. Wir holen Sie am Flughafen ab und die Übergabe der Motorräder erfolgt an der Unterkunft.

Erleben Sie eine Reise durch ein antikes und dennoch modernes Land und damit verbunden eine Komposition aus phantastischen Motorradstrecken in einer atemberaubenden Landschaft.

Der Weg ist das Ziel und im Vordergrund steht der gemeinsame Spaß am Motorradfahren. Die Anzahl der historisch bedeutsamen Stätten ist so umfangreich, dass wir bei unserer Tour nicht überall anhalten können. Dennoch werden wir uns die Zeit nehmen, an den besonderen Sehenswürdigkeiten anzuhalten um gemeinsam auf Spurensuche zu gehen.

Griechenland ist nicht nur das Land der Götter mit einer sehr alten Geschichte. Das beliebte Reiseziel ist vielseitig und mit seinen unzähligen Buchten und Stränden sehr kontrastreich. Das warme Klima, die mediterrane Küche und eine herzliche Gastfreundschaft sind die exquisiten Zutaten unserer Tour.

Tag 1
Der Treffpunkt für unsere Tour ist Athen. Der gemeinsame Abend bietet uns die Möglichkeit, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen und unser Tourguide wird Sie neugierig machen auf die bevorstehenden Touren.

Tag 2
Recht schnell lassen wir Athen hinter uns, passieren das Hafenstädtchen Piräus und gelangen nach Korinth. Hier überqueren wir den spektakulären Kanal von Korinth, einst erbaut unter härtesten Bedingungen für die Schifffahrt und heute ein besonderer Verkehrsweg. Nicht nur die Überfahrt zum Peloponnes, nein auch das obligatorische Foto gehört dazu. Wir folgen der kleinen Küstenstraße entlang des Golfs von Ägina und genießen die spektakulären Ausblicke, die uns hinter jeder Kurve erwarten, eh wir das nächste Ziel des Tages erreichen - die Ausgrabungsstätte Epidauros, eine antike Kultstätte, die den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes hat. Aufgrund ihrer Unversehrtheit ist sie jedes Jahr im Sommer Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen. Mit viel Glück werden wir vielleicht die stillen Beobachter einen neuen Blockbusters werden?

Tag 3
Nach einem hervorragenden Frühstück fahren wir heute nach Sparta, gelegen auf einen Hügel haben wir von hier aus einen grandiosen Blick hinüber zum Taygetos Gebirge mit seinem über 2000 m hohen Gipfel. In Sparta treffen wir auf zwei Welten die gegensätzlicher nicht seinen können und genau aus dem Grund haben wir hier einen Stopp vorgesehen. Bei unserer Pause in einem der angesagtesten Lokale der Stadt treffen wir auf das junge moderne Griechenland und nur wenige hundert Meter weiter erweisen wir den Kriegern der Antike unsere Ehre. Hier zu sein bedeutet ganz nah dabei zu sein am Lebensgefühl der Spartaner. Wir verlassen die Stadt des Krieges in Richtung Berge nach Neo Itilo und passieren kleine Küstendörfer um am Ende unser Hotel im Süden des Peloponnes zu erreichen.

Tag 4
Entlang der Westküste erleben wir eine bezaubernde Panoramastraße mit faszinierenden Ausblicken auf das Meer. Immer wieder durchqueren wir einsame Bergdörfer die nur wenige Touristen zu sehen bekommen, weil sie in keinem Reiseführer erwähnt werden. Auf kleinen Nebenstrecken entlang der zerklüfteten Küste erleben wir ein ursprüngliches Griechenland mit dünn besiedelten Gebieten abseits vom Tourismus. Der Weg ist das Ziel und dieser Weg wird heute extrem kurvenreich und voller phantastischer Ausblicke sein.

Tag 5
Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück und das werden wir erleben. Auf kleinsten Nebenstrecken geht es heute Richtung Nordwestküste, nicht ohne an dem wichtigsten Ort der Sportgeschichte einen kurzen Stopp einzulegen. In Olympia nehmen wir uns die Zeit für einen Besuch der Ausgrabungen der antiken Spielstätten oder zum Besuch des Olympia Museums. Wer lieber in der Gegenwart bleiben möchte, kann auch gern über die "antike Einkaufsmeile" des modernen Olympia bummeln und das passende Souvenir zur Reise ist hier garantiert schnell gefunden. Am Nachmittag führt uns unser Weg auf kleinen Bergstraßen Richtung Nord/West zu unserem nächsten Hotel am Kyllini Beach. Ab jetzt gilt: ankommen, relaxen und ein kühles Bier genießen wenn die Sonne im Meer versinkt.

Tag 6
Heute überqueren wir die imposante Rio-Andirrio-Brücke, eine knapp 3 km lange Straßenbrücke über die gleichnamige Meerenge und damit verbunden ist sie die zweitlängste Schrägseilbrücke der Welt. Der weitere Tourenverlauf führt uns vorbei an den Ruinen des antiken Delphi, die sich auf bis zu 300 Höhenmeter am Hang entlang ziehen und damit von besonders landschaftlicher Schönheit sind. Sehen und weiterfahren – heute mal nicht. Sie dürfen sich freuen auf einen Kurzaufenthalt an einem Ort, der geschichtlich einzigartig ist und wir sind uns sicher, er wird uns alle schwer begeistern. Das macht ihn so besonders und damit er so einzigartig bleibt, werden wir keinen Namen nennen. Bleiben Sie neugierig, erleben Sie etwas ganz Besonderes und wir sind uns sicher, dass Sie dieses Erlebnis auch nur an Freunde weiter gegeben werden.

Tag 7
Das Ziel des heutigen Tages ist die Ägäisküste. Wir starten in Richtung Osten, der erste Teil der Strecke lässt uns Zeit zum Durchatmen, ein sanftes Kurvenräubern ist angesagt, bevor wir bei Chalcis die Berge erklimmen um anschließend das ägäische Meer zu erreichen. Hier angekommen statten wir der Insel Euböa einen kurzen Besuch ab, nach Kreta ist sie die zweitgrößte griechische Insel und wer die Aussage kennt „Sie hat was“, der kann erahnen was diese Insel zu bieten hat. Sie ist bezaubernd und voller Geheimnisse und leider wird unsere Zeit nicht ausreichen um all das zu erkunden.

Tag 8
Der Begriff Marathon ist uns allen bekannt. Wenig bekannt ist, dass es sich hier um eine kleine Gemeinde handelt, wo die Schlacht von Marathon stattfand. Sie bildete die Grundlage des modernen Marathonlaufs, der erstmals anlässlich der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 in Athen ausgetragen wurde. Von hier aus fahren wir entlang der Ägäisküste zum Kap Sounio. Hier angekommen eröffnen sich beeindruckende Panoramablicke auf die umliegenden Inseln der Ägäis. Der Zeustempel zu Olympia gehört zweifellos zu den Höhepunkten der Tour und bildet den Abschluss unserer Reise durch die antike Geschichte. Es ist der letzte Tourentag unserer Reise, gefüllt mit unendlich vielen Eindrücken und Erlebnissen werden wir den lauen Sommerabend nutzen, das Erlebte nochmal Revue passieren zu lassen.

Tag 9
Sieben spannende Fahrtage liegen hinter uns und damit 1700 Fahrkilometer. Wir wurden belohnt mit einzigartigen, wunderschönen Panoramen und Gefühlen die unsere Herzen geöffnet haben, in einer Intensität die man leider nur sehr selten erlebt. Es ist kein Abschied für immer, das nächste Abenteuer wartet bereits auf uns!

Bei unseren Touren sind wir grundsätzlich nur mit einer Gruppe unterwegs. Unsere Reisegruppen werden bewusst klein gehalten und auf 10 Motorräder begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Tour beträgt 6 Personen.

Der Zielflughafen für die Anreise ist Athen.

Unser Familien-Plus-Angebot 

Sie würden gern den Urlaub mit Ihrer Familie verbringen? Lassen Sie sich doch von Ihrer Familie auch ohne eine Tourenteilnahme begleiten. Gern buchen wir die gleichen Unterkünfte und halten eine Menge an Vorschlägen für ein Alternativprogramm bereit. Unsere Hotels bieten jede Menge Annehmlichkeiten für die Familie und die Zeit nach den Touren.

Länderinformationen

Eine Reise in ein unbekanntes Land ist oft verbunden mit vielen Fragen zu den jeweiligen Einreisebestimmungen und Verhaltensregeln. Damit Sie sich für die geplante Reise optimal vorbereiten können, haben wir hier die wichtigsten Länderinformationen zusammen getragen.

03.05.2019 - 11.05.2019Buchen

Meinungen unserer Gäste

Es ist noch keine Beurteilung vorhanden. Seien Sie der/die Erste.

Tour bewerten



Informationen u.a. zu Verwendung, Widerruf und Rechte Ihrer Angaben und Daten finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptierte sie.